travel.blackwork

Unterwegs – Ein photgraphischer Reiseblog

Ankor Wat

Das Gebiet des Angkor Archeological Park war einst Machtzentrum und Herrschaftssitz des Khmer Reiches, und hat eine Ausdehnung von ca. 400 Km² und gilt als größte Stadt der vorindustriellen Zeit. Die Anfänge werden auf das Jahr 802 datiert und bis in das 12 Jahrhundert entstanden hier so eindrucksvolle Zeugnisse der Khmerbaukunst wie das berühmte Ankor Wat welches als größtes Sakrale Bauwerk der Welt gilt.

Die verschieden Herrscher der Zeit ließen immer wieder neue kunstvolle Gebäude und Tempel errichten und so ist das Areal des Angkor Archeological Park voll von eindrucksvollen Zeugnissen der Khmer-Baumeister. Neben den ganzen Tempeln gibt es unter anderen viele künstliche Wasser-Reservoir’s wie zb. den riesigen Östlichen Baray mit einer Größe von 7 km x 1,8 km.

Von Phu Quoc in Vietnam bin ich nach Siem Reap in Kambodscha weitergereist. Siem Reap welches ca. 7 Km vom Archeologic Park entfernt liegt ist eine bei Backpackern sehr beliebte Stadt die nach einem schweißtreibenden Besuch des Parks zum feiern einlädt. Auf dem bunten Nachtmarkt tobt Abends das Leben und in der Pubstreet reiht sich Restaurant an Restaurant und Bar an Bar.

Tagsüber bin ich dann an drei Tagen hintereinander mit „meinem“ Tuck Tuck Fahrer Saim von Tempel zu Tempel gefahren und am dritten Tag dann hatte ich schon das Gefühl jetzt ist mal genug. Soviel an Tempel, Kunst und Kultur erschlägt einen dann doch irgendwann.

Bevor ich Vietnam verlassen habe, war ich ja noch ein wenig am überlegen ob ich mir den zu erwartenden Massentourismus und die unzähligen Chinesischen Besuchergruppen wirklich antun möchte, aber das Fazit ist es hat sich definitiv gelohnt.

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

© 2018 travel.blackwork

Thema von Anders Norén