travel.blackwork

Unterwegs – Ein photgraphischer Reiseblog

Hanoi die letzten Tage

Hanoi ist faszinierend, spannend, wunderschön, aber auch laut, dreckig und vom Smog befallen. So werden dies wohl die letzten Bilder aus Hanoi sein den Morgen geht es in die Berge in den Norden.

Die letzten Tage habe ich für ausgiebige Spaziergänge durch und um Hanois Altstadt genutzt. In Bars am Straßenrand gesessen und das Ballett der Roller mit staunenden Augen betrachtet. Mir aber ebenso ein Teil der dunklen Geschichte Vietnams angesehen, das Hanoi Hilton.

Das von den Franzosen 1904 gebaute Foltergefängnis welches die Vietnamesen während des Vietnamkriegs für Amerikanische Kriegsgefangene genutzt haben. Es steht nur noch ein Teil der alten Gebäude aber die düstere Atmosphäre ist nach wie vor beklemmend und lässt erahnen was Menschen hier für ein Leid angetan wurde.

Das krasse Gegenprogramm waren dann die jedes Wochenende stattfinde „Veranstaltung“ Walking Street bei der rund um den Hoan-Kiem-See mehrere große, zum Teil vierspurige Straßen, für den Verkehr gesperrt werden und für Kunst, Kultur und Freizeit freigegeben sind. Eine großartige Atmosphäre und eine riesige Party. Studenten feiern Ihren Abschluss, Familien vergnügen sich mit Ihren kleinen Kindern und Musiker treten auf der Strasse auf. Das Pilotprojekt läuft seid September und scheint ganz offensichtlich ein großer Erfolg zu sein.

Als nächstes geht es für mich in den Norden nach Sa Pa, mit seinen Reis-Terassen und Bergen. Ich freue mich auf saubere Bergluft.

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

© 2018 travel.blackwork

Thema von Anders Norén